permalink

off

Gasmelder fürs Camping

Auch beim Camping wird oft Gas benutzt, zum Heizen und zum Kochen. Und damit besteht auch hier Bedarf für einen Gasmelder, der vor undichten Gasleitungen und Anschlüssen warnt. Aber es gibt zwei Besonderheiten zu beachten, wenn Sie beim Camping und in ihrem Wohnwagen ein Gaswarngerät nutzen wollen:

Die Stromversorgung

Gasmelder mit Batterie gibt es nicht, da die Geräte recht viel Strom verbrauchen. Man müsste schon fast täglich die Batterien wechseln, dass kann nicht Sinn der Sache sein. Fürs Camping und für Wohnwagn gibt es daher Gasmelder mit 12 V Anschluss. So kann der Gaswarner direkt an die Autobatterie oder an den Zigarettenanzünder angeschlossen werden.

Die Art des Gasmelders fürs Camping und dessen Installation

Beim Camping wird meistens Propangas genutzt. Eine Eigenschaft dieses Gases ist es, dass es schwerer als Luft ist. Wenn also in Ihrem Wohnwagen oder Wohnmobil Propan entweicht, dann wird es sich zuerst am Boden Sammeln. Der Gasmelder muss also möglichst nah am Boden installiert werden, damit er früf das Gas erkennen und Gasalarm geben kann. Achten Sie darauf, dass ihr neuer Gasmelder auch Propangas erkennt (ist nicht immer der Fall!)

 

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

Kommentare sind geschlossen.