permalink

off

Der Unterschied zwischen Gasmeldern und Kohlenmonoxidmeldern

Gerade in letzter Zeit, in der wir uns für diese Infoseite vermehrt mit dem Thema Gasmelder und Gaswarngeräte beschäftigen, ist uns aufgefallen, dass viele Menschen garn nicht den Unterschied zwischen Gasmeldern und Kohlenmonoxidmeldern kennen.

Was ist ein Gasmelder

Ein Gasmelder ist ein Sicherheitsgerät, welches davor warnt, wenn brennbare und damit explosive Gase wie Methan, Propan und Butan (oder Mischgase wie Stadtgas oder Erdgas) in der Luft sind. Das Gaswarngerät schützt damit vor Gasexplosionen. Der Sensor ist dabei meist ein glühender Draht, der durch unterschiedlich hohe Gaskonzentrationen den Strom anders leitet und so den Alarm im Falle der Gefahr auslöst.

Was ist ein Kohlenmonoxidmelder

Ein Kohlenmonoxidmelder (auch CO Melder genannt) warnt ausschließlich vor Kohlenmonoxid, einem giftigen, nicht brennbaren Gas welches durch Verbrennungen entsteht. Es ist geruchslos und führt zu einem Erstickungstod. Kohlenmonoxid in Haushalten kommt meist durch verstopfte Kamine und Schornsteine oder defekte und unsauber verbrennende Brenner an Gasheizungen und Gasthermen.

Fazit

Um sich optimal vor Gasexplosionen und Gasvergiftungen zu schützen sollten Sie zwingend sowohl einen Gasmelder als auch einen Kohlenmonoxidmelder installieren.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden:

Kommentare sind geschlossen.